Heyge-Stiftung

Musik baut Brücken. Musik fördert das kognitive Lernen, den emotionalen Ausdruck, das seelische Gleichgewicht und – besonders wirkungsvoll – das gemeinschaftliche Zusammenleben.

Die Heyge-Stiftung wurde am 26. November 2013 von Lorna und Hermann Heyge gegründet.

Dr. Lorna Heyge ist als Musikpädagogin und Autorin seit Jahrzehnten weltweit aktiv. Sie engagiert sich unter anderem im Mentoring von ErzieherInnen und hat die Zeitschrift Early Childhood Connections herausgegeben.

Ein besonderes Anliegen der Heyge-Stiftung ist die Unterstützung von benachteiligten Menschen der Gesellschaft durch Musik und Musikpädagogik. In der Musik kann jeder Mensch erfahren, dass durch das Zusammenspiel, die gemeinsame Arbeit und die gemeinsame Freude Meisterwerke zum Klingen gebracht werden können. Dabei wirkt die Musik über das unmittelbare Kunsterlebnis hinaus. Sie kann allen Menschen in allen Aspekten des Lebens eine Hilfe sein. Musik baut Brücken. Musik fördert das kognitive Lernen, den emotionalen Ausdruck, das seelische Gleichgewicht und – besonders wirkungsvoll – das gemeinschaftliche Zusammenleben. In diesem Sinne will die Heyge-Stiftung insbesondere dazu beitragen, das Leben von Kindern und Senioren durch Musik zu bereichern.

Die Gründer der Heyge-Stiftung

Hermann Heyge (geb. 1935 in Ilmenau, Thüringen), Dipl.-Ingenieur und Dr. Lorna Heyge (geb. 1941 in Lyons, NY/USA) leben in Weimar.


Lorna und Hermann Heyge bei der Eröffnung der Dachterrasse im August 2016 (Foto: K. Zimm)