Wie es funktioniert

Weimarer Mentoring-Programm
Gemeinschaft fördern, Potenziale stärken – wie geht das?

Mithilfe des Mentors eignen sich die pädagogischen Fachkräfte gemeinsam mit den Kindern ein musikalisches Repertoire einfacher Lieder, Tänze und (Bewegungs-)Geschichten an, integrieren dieses regelmäßig und zunehmend selbständig im Tagesablauf und nehmen damit positiven Einfluss auf das Geschehen in der Kindergruppe. Im Verlauf des Programms erfolgt bei den Fachkräften ein Perspektivwechsel und eine Verhaltenssensibilisierung. Die Kinder erleben eine aktiv musizierende Umwelt und erhalten hierdurch eine positive Prägung.

Das Weimarer Mentoring-Programm setzt als inklusives Praxiskonzept keinerlei musikalisches Vorwissen voraus, ist konzeptneutral, kann trägerübergreifend zur Anwendung kommen und eignet sich für jede Altersspanne von Krippe bis Kindergarten. Wesentliche Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, am Weimarer Mentoring-Programm über den gesamten Zeitraum (acht Monate Praxis- und acht Monate Begleitphase) aktiv mitzuwirken.

Während der 8-monatigen Praxisphase wird jede pädagogische Fachkraft mit ihrer Kindergruppe zwei Mal wöchentlich für 30 Minuten durch den Mentor besucht und absolviert die Inhalte des Programms. Die Gruppengröße richtet sich dabei nach dem Alter und der in der Einrichtung üblichen Struktur. Der Mentor führt die Aktivitäten vor, bindet dabei aber frühzeitig die pädagogische Fachkraft mit ein und unterstützt diese bei der selbständigen Durchführung einzelner Aktivitäten.

Für das gesamte Team finden zudem Weiterbildungen statt. Im zweiten Jahr wenden die pädagogischen Fachkräfte während der 8-monatigen Begleitphase das erlernte Repertoire selbstständig an. Weiterbildungen durch den Mentor bieten die dafür notwendige Unterstützung. (Details: siehe Ablauf)

Die Wirksamkeit des Weimarer Mentoring-Programms resultiert aus:

  • der besonderen pädagogischen Haltung,
  • den vielseitigen positiven Wirkungen von Musik und
  • einer strukturierten Vorgehensweise.

(Details siehe Grundannahmen).

Einen ersten Eindruck vom Weimarer Mentoring-Programm vermittelt unser Film.

„Komm in den Kreis!
Das Weimarer Mentoring-Programm – Musik als Methode“

Umsetzung: Markus Schlaffke, Dauer: 33:17 Minuten