Erfahrungen mit dem WMP

„Ich freue mich sehr über das Engagement aller Beteiligten, gerade auch in den anstrengenderen Phasen. Bei allen war eine stetige Weiterentwicklung zu sehen, das Musik-Programm ist ein Geschenk für unsere Einrichtung”, freut sich Kita-Leiterin Nadja Zecher-Voigt über das Alleinstellungsmerkmal bei der Diakonie Mark-Ruhr.“ Westfalenpost 15.07.2019
Die Leiterin des Kindergartens Caroline Löffler äußert sich bereits nach dem ersten Abschnitt des Programms begeistert: „Ich sehe große Entwicklungen bei den Kindern und schätze die positive Wirkung des Musizierens auf die uns anvertrauten Kinder“. Pressestelle Stadt Dreieich 11.05.2018
 „Durch das WMP lassen sich Konfliktsituationen im Alltag leichter auflösen. Es wird tatsächlich stressfreier.“ Barbara Willig, Leitung
Kita Haus Zoar, Hagen
„Das WMP bedeutet für mich: ein neuer Ansatz, Musik als pädagogische Methode wertschätzend zu nutzen, welcher sich unbedingt in der Praxis durchsetzen muss.“ Gordon Fritzsche, Leitung
Kita Kinderland am Zoo, Erfurt
„Den größten Erfolg sehen wir bei Kindern mit Beeinträchtigungen, wie Autismus-Spektrum-Störungen, Besonderheiten im Verhalten und Kindern, die noch nicht sprechen oder die Sprache noch nicht verstehen. Hier sind kleinere und größere Erfolge zu verbuchen und wir gehen davon aus, dass sich dies auch weiterhin verbessern wird.“ Ute Löser, Leitung Kita E. Thälmann, Apolda
„Überhaupt konnten wir in den Alltag so einige Lieder integrieren, die uns bei den alltäglichen Abläufen sehr gute Unterstützung geben.“ … „Bei den wöchentlichen Ausflügen als Auflockerung beim Laufen (Stopplied), beim Händewaschen macht das Schüttellied Freude, zum Stillwerden bei Morgenkreis, Kinderkonferenz, Stammgruppe (Klatsch mit mir).“ Anett Grüber-Hrcan, Leitung Kita Kirchenmäuse, Dreieich
„Meiner Meinung nach hat sich durch das WMP das ganze soziale Miteinander unter den Kindern verändert. Aber auch unter den Erwachsenen wächst man noch mehr zusammen. Die PFKs tauschen sich untereinander aus, geben sich Kraft, ermutigen sich, loben sich und haben einige gemeinsame Lieder. Es erleichtert den Alltag enorm und gibt den Kindern sowie Erwachsenen starken Halt.“ Laijana Otto, Kita-Leitung in Schwelm
„Das WMP ist sehr gewinnbringend im Sprachbereich. Die Kinder können sich zum ersten Mal öffnen. Man sieht, dass man damit sehr viel erreichen kann.“ Ruth Tippel, Leitung Kath. Kita Bärenkeller, Augsburg
„Viel interessanter war die Aussage der PFK (päd. Fachkraft), wie gerne die Kinder in ihrer freien Spielzeit verschiedene Aktivitäten von alleine aufgreifen und die WMP-Einheiten nachspielen. Dabei werden sogar die Rollen der Leitung verteilt. Kompromisse geschlossen und gemeinsam gesungen. Einfach toll! Ein weiteres Highlight war heute ein Kind, welches oft gegensätzlich mitmacht, aber heute ganz alleine das Lied „Wer bist du“ gesungen hat und sich dabei so schön in die Gruppe einfügte. Das war ein Gänsehautmoment für alle.“ Dirk Steinnagel, Musikmentor
„Einige Fachkräfte sind über sich hinaus gewachsen, und das waren meist diejenigen, von denen ich es am Anfang nicht gedacht hätte.“ Angelika Jekic,  Musikmentorin